RAMS verlieren nach schwacher Leistung in Feldkirch

26.02.2018

Spiel_Feldkirch_Away

RAMS NEWS [jl] Die Handballer des TSB Ravensburg mussten am vergangenen Samstag mit leeren Händen vom Auswärtsspiel in Feldkirch nach Hause fahren. Vor der Partie hatte sich die Mannschaft sowie Trainer Levente Farkas viel vorgenommen, denn durch einen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn Feldkirch hätten die Rams einen großes Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Doch letztendlich kam es anders und die Oberschwaben mussten nach einer verdienten 30:27 Niederlage die Heimreise als Verlierer antreten.

Die Anfangsphase der Partie in einer sehr spärlich gefüllten Reichenfeldhalle war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften begannen nervös und leisteten sich schon in den ersten Minuten zahlreiche Fehlwürfe. Bis zur 21. Spielminute konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Doch dann traten vor allem in der Defensive der Rams häufig gravierende Stellungsfehler auf, was den Gastgebern aus Feldkirch einfache Tore bescherte. Die Hausherren lagen dadurch nach 27 gespielten Minuten mit 12:9 in Front. Die Ravensburger konnten ihre Unkonzentriertheit in der Schlussphase der ersten Hälfte wieder etwas reduzieren, was dazu führte, dass man kurz vor dem Pausenpfiff auf 12:12 ausgleichen konnte und es mit einem Remis in die Kabinen ging.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit entschieden dann jedoch schon die Partie. Während Feldkirch hochkonzentriert aus der Kabine kam und in den ersten vier Minuten des zweiten Durchgangs einen 4:0-Lauf aufs Parkett legte, hatten die Rams ihre Konzentration offensichtlich in der Kabine vergessen. Bei den Gästen funktionierte bis zur 40. Minute nahezu nichts mehr, was dazu führte, dass man kontinuierlich einem Vier-Tore-Rückstand hinterher lief. Zwar konnte die Mannschaft des TSB in der Schlussphase nochmals bis auf ein Tor verkürzen, doch zu überhastete Abschlüsse in der Offensive und zu gravierende Lücken in der Abwehr führten letztendlich dazu, dass das Team aus Ravensburg am Ende verdient mit 30:27 verlor.

Da alle Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg ebenfalls nicht gewinnen konnten, hat sich die Ausgangslage für die Rams zumindest nicht verschlechtert. Trotzdem muss die Mannschaft am kommenden Wochenende deutlich konzentrierter und engagierter zu Werke gehen, denn dann ist der Tabellenführer aus Hohenems zu Gast in der Ravensburger Kuppelnauhalle.

TSB: Neff, Merk, Hensel (2), Haefele (1), Gohmann, Geiß (1), Schmiedel (6/1), Frank (1), Farkas (3), Ober, Bruder (5), J.Langlois (8/7),