Verdiente Niederlage beim SC Vöhringen

25.03.2018

Vöhringen_auswärts

RAMS NEWS [jl] Versteinerte Blicke , Hängende Köpfe – So sah man die Spieler der TSB Ravensburg Rams nach dem Spiel in Vöhringen auf dem Feld stehen. Die Mannschaft um Trainer Levente Farkas hatte sich vor der Partie viel vorgenommen, musste letztendlich aber wieder einmal mit leeren Händen nach Oberschwaben zurückreisen.

Vor dem Spiel war die Favoritenrolle klar verteilt. Vöhringen stand auf einem starken fünften Tabellenplatz, Ravensburg lediglich einen Punkt vor der Abstiegszone. Diesen Unterschied merkte man dem Spiel in der gut besuchten Vöhringer Sportpark-Halle zu Beginn jedoch keineswegs an. Die Rams kamen gut in die Partie und gingen durch Simon Schmiedel schnell mit 1:0 in Führung. Vöhringen ließ sich dadurch jedoch nicht beeindrucken und glich umgehend aus. Es erweckte in den ersten Spielminuten den Anschein, dass den Zuschauern eine spannende Partie bevorstehen wird. Ravensburg konnte immer wieder durch gut gespielte Angriffe zu Toren gelangen. Vöhringen glich jedoch meistens postwendend aus. In der 16. Minute stand es 6:6 unentschieden.

Dann gab es im Ravensburger Spiel einen völlig unerklärlichen Bruch. Hochkarätige Torchancen wurden vergeben, die Abwehr wies auf einmal zu große Lücken auf. Die erfahrenen Vöhringer nutzen dies gnadenlos aus und zogen mit einem 6:0- Lauf den Gästen aus Ravensburg davon. Die Rams gaben sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und versuchten ihrerseits den Anschluss zu halten. Vor allem die bärenstarken Ravensburger Torhüter Joachim Neff und Eric Sangry verhinderten, dass der TSB noch vor dem Pausenpfiff völlig unter die Räder kam. Letztendlich ging es mit einem 14:8 in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bewiesen die Rams Kampfgeist und zeigten, dass sie sich nicht aufgaben. Vor allem Trainerbruder Lazar Farkas konnte durch starke Offensivaktionen überzeugen. An diesem Tag waren die Gastgeber aus Vöhringen jedoch zu stark und fanden zu jedem Zeitpunkt eine Antwort auf das Ravensburger Spiel. Vor allem das extrem schnelle Offensivspiel der Gastgeber führte letztendlich dazu, dass es Ravensburg nicht gelang, die Partie noch einmal zu drehen. Gegen die starken Rückraumspieler der SC hatte die TSB-Abwehr außerdem zu häufig nichts entgegenzusetzen.

Letztendlich mussten die Rams eine verdiente 32:24-Niederlage einstecken. Im Vergleich zu den letzten Spielen zeigten die Ravensburger jedoch eine deutliche Leistungssteigerung. Nachdem der TSV Bartenbach am Samstag gegen die HSG Friedrichshafen gewinnen konnte, rutschten die Rams auf einen Abstiegsplatz. Die Mannschaft hat jedoch den Klassenerhalt noch selbst in der Hand und kann in den entscheidenen Spielen gegen Bartenbach, Friedrichshafen und Brenz zeigen, dass sie in die Landesliga gehört.

Das nächste Spiel bestreitet der TSB Ravensburg am 07.04.2018 in der heimischen Kuppelnauhalle gegen den TSV Bartenbach.

TSB: Neff, Sangry, Langlois (3), Naumann (2), Ober, Farkas (5), Reichle, Frank, Schmiedel (6), Müller, Geiß (3), Gohmann (1), Haefele (3), Hensel (1)