Weibliche D- und B- Jugend und männliche C-Jugend beim Turnier in Taufers

23.07.2019

JUNIOR RAMS NEWS – Am ersten Juli Wochenende machten sich 40 TSB Handballer auf den Weg nach Taufers in Südtirol, idyllisch im Ahrntal gelegen, zu einem der größten Jugendhandballturniere in den Alpen.

Gemeinsam mit einem Reisebus ging es am Freitagnachmittag auf die ca. 6 stündige Fahrt. Nachdem man sich nach der Ankunft in der Stadthalle, die zur Kantine umgestaltet war, gestärkt hatte, wurden die beiden Klassenzimmer, eines für die Mädels und eines für die Jungs, in einer Schule bezogen. Danach ging es noch zur Eröffnungsfeier und um ca. 1.00 Uhr kehrte dann Ruhe in den Zimmern ein. Am nächsten Morgen um 6.00 Uhr waren die ersten wieder aktiv und der 1. Turniertag begann. Alle Spiele der 140 Teams wurden auf einem Kunstrasenplatz ausgetragen, auf dem 6 Handballfelder markiert waren, umrahmt von den Bergen der Marktgemeinde Taufers.

Bei der männlichen C – Jugend, der U14, nahmen insgesamt 21 Teams teil. Wir starteten mit 2 Teams, mit je 6 Spielern und 2 „Springern“ und einem Torwart für beide Teams. Die 2. Mannschaft erkämpfte sich 2 unentschieden, u.a. gegen Friedrichshafen, eine knappe 6:8 Niederlage und eine deutliche Niederlage gegen den späteren Turnierdritten Medicea Handball/Italien. Nach tollem Einsatz und Kampf wurden sie letztendlich 18.  Die 1. Mannschaft hatte es mit starken Gegnern zu tun, die auch teilweise körperlich überlegen waren. Durch eine bärenstarke Abwehr gelangen tolle Siege gegen Pallamano Schio/Italien und UHC Absam/Österreich, die der Mannschaft alles abverlangten. Im Spiel gegen die TuS Holzheim aus Hessen ging es um den Gruppensieg und um den Einzug in das Halbfinale. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die Holzheimer waren sichtlich überrascht von der robusten Abwehr der RAMs. Erst gegen Ende der Spielzeit gelang es ihnen erstmals mit 2 Toren in Front zu gehen und sie gewannen letztendlich verdient mit 8:5. Die C1 Jungs wurden mit nur einer Niederlage, gegen den späteren Turniersieger TuS Holzheim, der sein Finale wiederum mit 8:5 gewinnen konnte, ausgezeichneter 5.

Auch die beiden Mädelsmannschaften spielten in den Kategorien U13 und U16 ein erfolgreiches Turnier. Die U16 konnte alle 4 Vorrundenspiele gewinnen und schafften durch den Gruppensieg die souveräne Qualifikation für das Halbfinale. Gegen die SG Kempten Kottern gewann man 9:4, gegen den TV Trebur A 10:7, gegen Pallamano Follonica 8:6 und gegen die SVO Handball Innsbruck 13:3. Im Halbfinale wartete dann der Vorjahressieger TuS Prien, dem man sich in einem engen Spiel mit 6:8 geschlagen geben musste. Das abschließende Spiel um Platz 3 gegen die kroatische Mannschaft ZRK Sloga SV Nedjelja ging bis in 7-Meter-Werfen, in dem man leider den kürzeren Zug. Ein respektabler 4. Platz von 20 Mannschaften ist dennoch ein gutes Ergebnis. Die U13 Mädels absolvierten insgesamt 6 Vorrundenspielen, von denen 4 gewonnen und 2 verloren wurden. Gegen den späteren Turniersieger ZRK Sloga SV Nedjelja war man mit einem Ergebnis von 1:7 chancenlos. Trotz der 6:10 Niederlage war das Spiel gegen die starke Gastmannschaft aus Taiwan, die Min An Elementary School, hielt man bis auf die letzten Spielminuten mit. Aufgrund der Siege gegen den TSV Murnau (5.2), Union Juri Leoben (6:3), SG Kempten Kottern (4:3) und ZRK Samobor (6:0) landet man schlussendlich auf dem 6.Platz, punktgleich mit dem Fünftplatzierten.

Bei schönstem Wetter, außer zur Siegerehrung, als der Regen kam, waren es für alle Beteiligten 3 tolle Turniertage, die wir gerne wieder machen können. Auf der Heimfahrt kehrte dann zunächst Ruhe ein, die Jungs & Mädels holten etwas Schlaf nach. Doch nach einer letzten Stärkung bei McDonalds ging der Partybus nochmals ab, und wer dabei war, der weiß jetzt für immer die Antwort: Wie heißt die Mutter von Niki Lauda J…? Vielen Dank auch an alle 6 Betreuer und vor allem an den Hauptorganisator Chris für diese gelungene Turnierausfahrt.

uw/ch