Erneute bittere Niederlage für die Lady Rams

14.10.2019

Logo_Lady_RAMs

LADYRAMS NEWS – Am vergangenen Samstag lieferten sich die LadyRams gegen die Württembergliga Reserve des SC Lehr ein Duell auf Augenhöhe, leider ohne den notwenigen Punkteerfolg.

Mit dem SC Lehr kam ein Gegner nach Ravensburg, der auf keinen Fall unterschätzt werden durfte, da dieser vergangene Saison noch eine Liga höher um den Klassenerhalt gekämpft hatte. Davon ließen sich die TSBlerinnen jedoch keines Wegs beeindrucken. Zwar ging das erste Tor der Partie an die Gäste, die Antwort darauf folgte jedoch direkt.

Die Abwehrarbeit auf Seiten des TSB wurde von Minute zu Minute besser, jedoch war die Chancenverwertung und somit auch die nötige Torausbeute wie in den Begegnungen zuvor sehr mager. Dies führte dazu, dass  man den kleinen Vorsprung von einem Tor zum Ende der ersten Hälfte aus der Hand gab und mit Abpfiff eine 13:12 zu Gunsten der Gäste auf der Anzeigetafel stand.

In der zweiten Halbzeit galt es nun die konstante Abwehrleistung hochzuhalten und das Angriffsspiel konsequenter abzuschließen. Dieses Vorhaben wurde mit Anpfiff der zweiten Hälfte mit dem Ausgleich zum 13:13 durch Tamara Stieger umgesetzt. Klare Ansage! Die Hausherrinnen konnten sich zwar leider nicht mit einem sicheren Torabstand absetzen, hatten die Nase aber immer etwas weiter vorne. Ab der 46 Minute war das Spiel wie verflucht. Auf beiden Seiten wollte kein Torabschluss gelingen und so kam es, dass knapp 10 Minuten lang kein Tor fiel. In dieser Spielphase schwand die Konzentration auf der Seite des dünn besetzen TSB Kaders förmlich. Durch den darauf folgenden Ausgleichstreffer durch den SC Lehr jedoch packte die Gastgeberinnen wieder der Siegeswille. Leider konnte man das Ruder nicht rumreißen und musste den kleinen Vorsprung von einem Tor, durch zwei sieben Meter Würfe, den SClerinnen überlassen und  somit am Ende auch die zwei Punkte.

Erneut müssen die Damen um Coach Stieger eine bittere 24:23 Niederlage hinnehmen.  Das heißt jedoch keines Wegs den Kopf hängen zu lassen.

Die Lady Rams haben nun zwei Wochen Zeit um dies zu verdauen, aus den Fehlern zu lernen und daran zu arbeiten, denn das nächste Spiel steht schon vor der Tür. Am 27.10  geht‘s auswärts gegen den SV Tannau. In diesem Spiel gilt es besonders an der Chancenverwertung zu arbeiten und wieder an die eigenen Fähigkeiten zu glauben.

Für den TSB spielten: Wurst, Porombka (beide Tor), Steiner (1), Kunz (5/1), Rodewald (2), Snellgrove(3), Hömberger (3), Maier, Stieger (9), Fimpel