Vorbericht der Lady Rams I – Bezirksklasse – Saison 2021/2022

11.09.2021

Logo_Lady_RAMs-e1443467801789

Wenn die Saison 19/20 die ungewöhnlichste Saison war, auf die die Ravensburger Damen bisweilen zurückblicken konnten, so toppte die Saison 20/21 all das und ist wohl die kürzeste Runde, die je gespielt wurde. Gut ein Jahr nach dem letzten absolvierten Spiel blicken die Lady Rams der neuen Runde voller Freude entgegen.

Unter strengen Hygienevorschriften startete die Saison 20/21 für die Spielerinnen des TSB Anfang Oktober mit einem umkämpften Sieg gegen die Damen des SC Lehr II. Durch die Absage des Spiels gegen Bregenz freute man sich auf die nächste Partie rund einen Monat später gegen Friedrichshafen/Fischbach, zu welcher es letztlich jedoch nicht kam, da zum 29.10.2020 der Spiel- und Trainingsbetrieb ausgesetzt wurde. Trotz finsterer Prognosen blieb die Hoffnung erhalten, wenigstens eine einfache Runde spielen zu können, wenn auch erst zu einem späteren Zeitpunkt. Diese wurde jedoch nicht erfüllt – zum 10.02.2021 erfolgte seitens des HVW der Saisonabbruch.

Erst im Juni 2021 konnte durch gelockerte Kontaktbeschränkungen wieder gemeinsam als Mannschaft in Präsenz trainiert werden. Die Monate davor waren neben Individual- auch durch Onlinetraining geprägt, um den Teamgeist aufrecht zu erhalten und sich wenigstens virtuell zu sehen. Besonderer Dank gilt hierbei Nadine Steiner, die das Training im Onlineformat initiiert und inhaltlich ausgestaltet hat.

Nach Absage der vergangenen Saison zeichnete sich auch im Damenbereich des TSB Ravensburg ab, was viele befürchteten: Personell würde es für die neue Saison knapp werden. Insgesamt zehn Spielerinnen, die letzte Saison noch im Kader standen, haben die Mannschaft vor Saisonstart verlassen. Vier Spielerinnen haben sich für neue sportliche Herausforderungen in anderen Vereinen entschieden. Sabrina Szabo wechselte zurück nach Dornbirn, Tamara Stieger nach Wangen. Milena Kunz tut es ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Saskia Fimpel gleich und steht ab dieser Saison für Argental auf dem Spielfeld, Antonia Porombka hält in der kommenden Runde für Weingarten den Kasten frei. Sechs Spielerinnen haben ihre Handballkarriere, zumindest vorübergehend, beendet. Auch Trainer Heino Stieger hat die Entscheidung gefällt, in der kommenden Saison nicht mehr das Traineramt auszuüben. Obwohl sämtliche Abgänge für die Turmstädterinnen personell und persönlich natürlich einen harten Schlag sowie eine große Herausforderung darstellen, wünschen wir allen für die Zukunft nur das Beste.

Trotz des deutlich geschmälerten Kaders entschlossen sich die verbleibenden Spielerinnen, eine Damenmannschaft zu melden und Mitspielerinnen zu akquirieren. So konnte beispielsweise Sabine Snellgrove, die eigentlich ihre Handballkarriere bereits beendet hatte, gewonnen werden. Auch über den Instagram Account der Mannschaft wurde und wird, hoffentlich nachhaltig, erfolgreich geworben.

Definiertes Ziel für die kommende Saison ist es einerseits, nach zwei abgebrochenen Runden wieder vollständig Hin- und Rückrunde spielen zu können. Spielerisch gilt es, die Klasse zu erhalten, sowie sich auch ohne Trainer zu verbessern und weiter zu entwickeln. Die Generalprobe des Saisonauftakts findet in Form eines Trainingsspiels gegen Leutkirch am 12.09.21 statt. Da die Mannschaften in der Runde die selben wie in der vergangenen Saison sind, sind nach wie vor die Vorarlbergerinnen aus Bregenz als härtester Gegner zu betrachten.

Wie bereits in der vergangenen Saison blicken die Ravensburger Damen der neuen Runde sowohl mit Vorfreude als auch mit Ungewissheit entgegen. Ungewissheit einerseits wegen unvorhersehbaren pandemischen Entwicklungen, aber auch wegen der angespannten personellen Situation. Trotz der bestehenden Herausforderungen, die die neue Saison mit sich bringt, überwiegt derzeit die Freude, nach fast einem Jahr wieder auf dem Spielfeld stehen zu können.

Die Mannschaft freut sich auf die neue Saison und hofft trotz geltender Hygienevorgaben auf zahlreiche Unterstützung auf den Rängen. Als ersten Gegner empfangen die Lady Rams am Samstag, dem 25.09.2021 um 18:00 Uhr, die zweite Garde der TG Biberach.