LadyRams gehen auch im ersten Heimspiel leer aus

06.10.2019

Logo_Lady_RAMs

LADYRAMS NEWS (mh) – Am vergangen Samstag konnten die LadyRams erneut keinen Sieg einfahren.

Wie schon im Spiel zuvor verschliefen die TSBlerinnen den Spielbeginn und gingen somit direkt mit 0:2 in Rückstand. Ab der vierten Spielminute konnten aus dem Rückraum dann die ersten drei Tore für den TSB erzielt werden. Dieser knappe Vorsprung wurde jedoch umgehend durch die treffsicheren Gegnerinnen erneut zu einem 3:6 Rückstand gedreht. Ab der zehnten Spielminute begann nun die Verfolgungsjagd in welcher die Hausherrinnen einige Mal aufschließen konnten und nur knapp hinter einem Ausgleich blieben. Gegen Ende der ersten Hälfte fehlte den gastgebenden Damen jedoch in einigen Situationen die nötige Konzentration, was zum einen etliche klare Torchancen unverwandelt ließ, zum anderen die gegnerische Mannschaft häufig zu einfachen Toren einlud. Dies führte letztendlich zu einem Halbzeitstand von 11:13 für die Damen der SG Argental 2.

In der zweiten Halbzeit galt es nun im Angriff durchschlagskräftiger und treffsicherer zu agieren um zu den Gästen aufschließen zu können. Dieses Vorhaben wurde zu Beginn der zweiten Spielhälfte direkt umgesetzt, sodass die Partie bis zur 46. Spielminute mit einem Stand von 18:18 Toren unentschieden war. Im Anschluss schien das Tor für die Gastgeberinnen aber wie vernagelt zu sein. Nichts wollte gelingen und es fehlte immer wieder die finale Entschlossenheit, den Ball im Tor zu versenken. Die Damen der SG Argental 2 hingegen schienen immer selbstbewusster zu werden und zogen schließlich bis zum 20:28 davon. In dieser Spielphase merkte man den Gastgeberinnen deutlich die Frustration an. Während auf Seiten des TSB die Konzentration schwand, gelang es der Damenmannschaft der SG Argental 2 wesentlich schneller im Spiel von Abwehr auf Angriff umzuschalten und somit einfache Tore zu erzielen. Dennoch gelang es den LadyRams die Moral oben zu halten und in den letzten fünf Spielminuten den acht Tore Rückstand um die Hälfte zu verkürzen. Die Begegnung endete schließlich beim Stand von 24:28 unglücklich für die TSBlerinnen.

Die LadyRams müssen nun die zweite Niederlage schnell aus den Köpfen bekommen und sich auf das anstehende Spiel gegen den SC Lehr 2 vorbereiten. In dieser bevorstehenden Partie gilt es besonders an der Chancenverwertung zu arbeiten und wieder an die eigenen Fähigkeiten zu glauben .

Für den TSB spielten im Tor: Wurst, Porombka     Feld: Rieger (5), Ott(1), Kunz (4/2), Snellgrove (4), Rodewald (1), Stieger (7), Hömberger (2), Steiner, Fimpel.