mD2 holt sich wichtige Punkte in Ulm

05.03.2020

Logo_Kids

Noch sehr gut erinnerten sich die JuniorRams an die erste Partie gegen Ulm. In der eigenen Halle ging ein sicher geglaubter Sieg in den letzten Sekunden des Spiels verloren. Den Jungs war klar, dass sich so etwas im Rückspiel nicht wiederholen sollte.

Konzentriert ging es also in die Partie. Doch wie so oft schon in dieser Saison bei Begegnungen mit Mannschaften, die eine reine Manndeckung spielen kam es immer wieder zu hektischen und missglückten Zuspielen die den Gegner vorzeitig in Ballbesitz brachten. Die anfängliche Souveränität war vollkommen dahin und die JuniorRams lagen bis zur 13. Minute mit vier Toren im Rückstand. Dann kam es zur ersten Wende des Spiels: ein schnelles Tor durch Luca Frommeld und gleich darauf vereitelte Keeper Simon Zinreich einen sieben Meter. Jetzt begann die Aufholjagd. Während die Gastgeber aus Ulm kein einziges Tor mehr erzielten glich Ravensburg aus und ging bis zur Halbzeit sogar mit 7:9 in Führung.

Die zweite Spielhälfte begann für die Gäste wiederum zäh und erneut schlich sich Unsicherheit in den Spielaufbau. Die Konsequenz: Ulm konnte ausgleichen und sich anschließend sogar mit drei Toren absetzen. 10 Minuten waren noch zu spielen als die JuniorRams erneut ihre Aufholjagd starteten. Innerhalb von knapp einer Minute war der Ausgleich wieder hergestellt. Das Blatt hatte sich erneut gewendet und den Jungs war klar anzumerken, dass sie heute unbedingt als Sieger nach Hause gehen wollten. Den letzten glücklichen Treffer zum Endstand von 16:19 erzielten zwar die Gastgeber aber der Ravensburger Freude über den erkämpften Sieg konnte dies nichts mehr anhaben. Zur letzten Begegnung in der Saison 2019/20 erwartet die männliche D2 am Sonntag die Mannschaft der HSG Lonsee-Amstetten.

Es spielten: Leon Gorjanac, Raphael Deginder (2), Jannes Pöttker, Yannis Diehm, Jakob Fraundorfer, Joel Szabo (7), Luca Frommeld (8), Simon Zinreich, Felix Henne (2)